home  Geschichte  Autorin  Figuren  Schauplaetze  Thematik  Redewendungen  Schluesselmomente Wir 

Die  Thematik

Diese gemischte Familie besteht aus drei Großmüttern, drei Großvätern, einer Mutter, einem Vater, einem Stiefvater, einer Frau vom Stiefvater und sieben Geschwistern. Erika und Ilse, die älteren Töchter, können keine Vertrauensperson finden, weil es keinen echten Dialog zwischen den verschiedenen Familienmitgliedern gibt. Außerdem haben sie auch Probleme wegen der Ehescheidung ihrer Eltern, die sich nämlich wenig um sie kümmern und die Töchter haben viele Schwierigkeiten, die neuen Partner ihrer Eltern zu akzeptieren. Das Problem der Ehescheidung ist sehr wichtig, weil es die Beziehung zwischen den Kindern und den Eltern (z.B. der Streit zwischen der Mutter und Ilse) und zwischen den Kindern (z.B. wenn die kleine Schwester der Ilse das Meerschweinchen umbringt) gefährdet. Außerdem verursacht diese Scheidung auch Konflikte zwischen den Generationen ( z.B. die Konflikte zwischen der Schwiegermutter und der Mutter). In diesem Buch findet man auch Probleme der Jugendlichen, z.B. die Eltern, (hier die Mutter) die ihre Kinder schlagen und zwar auch wegen Kleinigkeiten. Ilse, wie alle Jugendlichen, sieht den Unterschied zwischen Realität und Traum nicht und sie hat auch keine echte Familie, die ihr helfen kann; deshalb lügt sie oft, sie rebelliert gegen ihre Eltern und läuft weg. Eine andere Problematik ist die Beziehung zwischen den Jungen und den Mädchen: Herbert, der über das schöne Aussehen der Ilse Bemerkungen macht, Erika und Alibaba, der sich in sie verliebt, Ilse und Erwin.
 

home  testo  autore  personaggi  focus  espressioni idiomatiche  momenti chiave